29. Mai 2024

Bundespräsident würdigt Geschichtslehrer:innen

Der 54. Deutsche Historikertag fand vom 19.-22. September 2023 an der Universität Leipzig statt. Unter dem Motto „Fragile Fakten“ kam die Zunft zusammen. Eröffnet wurde der Historikertag feierlich in der Nikolaikirche. Als Festredner kam Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nach Leipzig, um vor dem anwesenden Publikum die Relevanz der Geschichtswissenschaft für unsere Demokratie zu betonen. Die Vertreter:innen des VGD waren besonders erfreut darüber, dass Steinmeier in diesem Zusammenhang die Arbeit der Geschichtslehrer:innen würdigte und den Geschichtsunterricht an den Schulen als unverzichtbar bezeichnete.

Auszug aus der Rede von Bundespräsident Steinmeier:

Mein Dank geht auch an die Geschichtslehrerinnen und -lehrer unter Ihnen. Sie alle setzen sich Tag für Tag dafür ein, historisches Wissen und historisches Urteilsvermögen an junge Leute zu vermitteln. Für ein Land wie Deutschland, dessen Identität so stark durch die jüngere Geschichte geprägt ist, ist das unverzichtbar. Und das gilt umso mehr, als Lehrerinnen und Lehrer heute mitunter ganz persönlich die Anfechtungen spüren, denen auch unsere Demokratie ausgesetzt ist: Wenn Schüler Menschen anderer Hautfarbe oder Religion abwerten oder gar angreifen, wenn sie Gewalt verherrlichen oder Hitler einen großen Mann nennen. Dieser Historikertag ist auch der Ort, den Lehrerinnen und Lehrern den Rücken zu stärken, die in solchen Situationen Freiheit und Demokratie lehren. Ich möchte Sie alle heute bitten: Lassen Sie nicht nach in Ihrem Angebot von Orientierung! Bringen Sie jungen Leuten bei, Geschichte zu verstehen und zu bewerten. Um Geschichtsbewusstsein und Urteilsvermögen zu entwickeln, sind Ihr Engagement und Ihre Leidenschaft von unschätzbarem Wert. Unsere ganze Gesellschaft braucht Sie! In einer Demokratie ist das Wissen über die Geschichte nicht nur wünschenswert – es ist unverzichtbar: Nur mit dem Wissen um die Vergangenheit können wir die Ereignisse der Gegenwart einordnen; können wir uns eine Meinung bilden; können wir längere Linien, aber auch Brüche erkennen. Und gerade für uns Deutsche ist der Blick zurück, sind die Lehren aus der Vergangenheit, ein konstitutiver Teil unserer Identität.
Kurzum: Historisches Wissen gehört zum Wesenskern einer Demokratie. Und es ist die Grundlage für eine aktive, aufgeklärte Beteiligung in der Demokratie.

Auszug der Rede von Frank-Walter Steinmeier auf der Eröffnungsfeier des 54. Deutschen Historikertages, zit. nach: https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2023/09/230919-Historikertag-Leipzig.html (24.09.2023); Hervorhebungen durch F. Rietzl

Wenn Sie sich die gesamte Eröffnungsfeier ansehen wollen, können Sie dies im Folgenden tun:

Eröffnungsfeier des 54. Deutschen Historikertages am 19.09.2023, Rede von Steinmeier ab 15:58 Min.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner